--> Lehrer - Bunterrichten

Lehrer

Lehrer-Sein für mich: Den mir Anvertrauten helfen, ihren inneren Kompass in sich aufzuspüren, ihm zu vertrauen und in Freude zu folgen.

Ein guter Lehrer hilft den ihm Anvertrauten, ihrem eigenen inneren Kompass zu folgen.

Und den Weg, den ihnen dieser aufzeigt, erfolgreich zu bestehen.

1. Wohin mein innerer Kompass mich schon führte

Ich lebe in Pettenbach, Ober-Österreich, und habe u.A. ein Jahr in Brasilien und ein Jahr in Kiel, Norddeutschland gelebt. War schon Volksschullehrer, Lehrer an Freien Schulen, Leiter einer Nachmittagsbetreuungs-Einrichtung, Schriftsteller, Musiker, Schauspieler, Übersetzer, Tai Chi-Lehrer, Programmierer, Veranstalter, Trainer in der Erwachsenen-Bildung, … – die Liste ist lang. Und sie ist stetig am Wachsen.

Lesung Niklas Baumgärtler

Aber auch wenn sich die konkreten gesellschaftlichen Rollen immer wieder gewandelt haben, finden sich doch gemeinsame Nenner in all dem, was ich gerne und gut mache: Menschen helfen aufzublühen.

Ich spüre ein intrinsische Freude daran, wenn Menschen über sich hinauswachsen. Und ich ihnen dabei behilflich sein kann.

2. Warum ich nicht mehr an Schulen arbeite

Einige Jahre habe ich auch an Volksschulen und Freien Schulen gearbeitet, und einiges dabei gelernt. Vor allem aber auch, dass mein Wesen nur wenig kompatibel mit der Rolle als klassischer Lehrer im Schulsystem zu sein scheint.

Als Lehrer in einem solchen Schulsystem hat man vorrangig die Aufgabe, SchülerInnen auf von außen vordefinierte Wege zu führen, und meiner Erfahrung nach nur eingeschränkte Möglichkeiten, diese Wege zu verlassen.

Niklas im Zug

Bitte nicht falsch verstehen: Ich anerkenne die Sinnhaftigkeit von Lehrplänen und all diesen Dingen. Sie haben ihren Platz in dieser Welt. Nur bin ich nicht sonderlich gut darin, sie als Endzweck oder gar Selbstzweck zu betrachten.

Dazu forsche und experimentiere ich viel zu gerne. Auch dann, wenn die Resultate in Richtungen deuten, die dem Status Quo zu widersprechen drohen.

Für mich selbst ist das Neue ja nicht unbedingt bedrohlich. Eher interessant, und inspirierend. Aber das Schulsystem scheint das bisweilen etwas anders zu sehen.

3. Wie ich mittlerweile stattdessen arbeite

So um den Jahreswechsel 2017/2018 habe ich meinem inneren Kompass dann endlich geglaubt, dass der Schritt in die Selbstständigkeit für mich weitgehend alternativlos ist, und habe ihn im Mai 2018 dann auch gewagt.

Seitdem arbeite ich wieder als Lehrer – nur diesmal in Bereichen, wo es mehr darum geht, die mir Anvertrauten groß, stark und eigenständig werden zu lassen, als nur einen Lehrplan zu erfüllen.

Natürlich lehre ich sie auch, was ich weiß oder was ich an Erfahrung weitergeben kann. Aber mein Ziel war und ist es stets, dass meine SchülerInnen zwar auf dem Meinen aufbauen, aber dann darüber hinaus wachsen können. Dass sie mich mit der Zeit immer weniger brauchen, weil sie mehr und mehr auf eigenen Beinen stehen und lernen, ihrer Intuition immer besser zu vertrauen.

So lehre ich beispielsweise Frauen als Trainer im Frauen-Programmier-Treff der Frauenstiftung Steyr/Kirchdorf, was Programmieren ist und – bei Interesse – wie man in die Welt der Web-Programmierung einsteigen kann. Für das WIFI Linz lehre ich Jugendliche im Rahmen der Coding Academy ebenso Web-Programmierung.

Niklas Tai Chi

In den Jahren davor habe ich im Rahmen der bunterrichten-Tage auch einige Lehrer-Fortbildungen über die Grünen PädagogInnen gehalten oder/und anderen fähigen LehrerInnen dort eine Bühne geschenkt, einen Tai Chi Kurs gehalten, für Mein Körper gehört mir gearbeitet und auch sonst noch einiges gemacht.

Offenbar wird meine Arbeitseinstellung und -Intention sehr geschätzt, denn auch für die nächste Zeit häufen sich mittlerweile die Anfragen. So schwierig die ersten Jahre der Selbstständigkeit auch waren: Mein innerer Kompass hat wieder einmal Recht behalten.

4. Wer mit mir Freude haben wird

Wenn du für deine Institution – oder für dich selbst – jemanden suchst, der sich eher der archaischen Vision des Lehrers verbunden fühlt, der das Ziel der Selbstständigkeit und das Finden und Folgen des eigenen, individuellen Weges für sehr wichtig hält – gerne einfach unverbindlich kontaktieren!

Ich freu mich immer über interessante neue Vorschläge der Zusammenarbeit 🙂

Portrait Niklas Baumgärtler

Niklas Baumgärtler

Niklas Baumgärtler interessiert sich für die Kunst der Begeisterung und macht gerne Wechsel- und Hebelwirkungen in Sozialen Systemen sicht- und erlebbar. Mehr über Niklas Baumgärtler...

Über bunterrichten

bunterrichten ist ein Gegenkonzept zum sonst üblichen Unter-richten, das auf Anpassung und Unterordnung basiert. Stattdessen geht es darum, Menschen über Stimmigen Kontakt zur Entfaltung zu verhelfen - eben "Menschen helfen aufzublühen".

Niklas Baumgärtler ist Lehrer/Trainer und Werkzeugmacher für Webseiten und Soziale Systeme. Er ist seit Mai 2018 aus Überzeugung selbstständig, und vor allem in der Erwachsenen-Bildung tätig.