“Wir haben Niklas Baumgärtler als Visionär erleben dürfen, der konstant für die Umsetzung seiner bereichernden Ideen gearbeitet hat.”
– Vorstand einer Freien Schule, an der er gearbeitet hat –

Als Niklas Baumgärtler, der Begründer von bunterrichten, nach zwei Jahren Studium der Soziologie ein Buch des brasilianischen Pädagogen Paulo Freire in der Uni-Bibliothek fand, las er daraufhin alles, was er über alternative Pädagogik zu fassen bekam, während er mit dem Gelesenen als Nachhilfelehrer experimentierte.

Die Soziologie wurde ihm daraufhin rasch zu trocken, weswegen er beschloss, Volksschullehrer zu werden. In der Folge arbeitete er an drei Volksschulen und zwei Freien Schulen, wo er seine Ansätze weiter verfeinerte. In seiner nächsten Anstellung als Leiter einer Nachmittagsbetreuungseinrichtung erkannte er dann, dass das, was er für sich herausgefunden hatte, ebensogut mit Erwachsenen funktionierte.

Wenn er nicht gerade ein neues (Sach-)Buch verschlingt, schreibt er viel, macht Musik oder tanzt – meist barfuß – in seinem geliebten CC in Eberstalzell, wo er auch deshalb bereits einen gewissen Bekanntheitsgrad besitzt.

Niklas wurde 1989 geboren, lebt derzeit in Wels, Oberösterreich, und freut sich darauf, dich unverbindlich kennenzulernen, sobald du mit ihm Kontakt aufgenommen hast.

 

 

Einige weitere Rückmeldungen:

“Du bist anders als die meisten Menschen und regst mich zum Denken an, über Dinge, über die ich vorher nie nachgedacht hätte.”
– ehemaliger Studienkollege –

“Wir danken Ihnen, Sie haben unserem Sohn sehr gut getan, fürs Selbstvertrauen und auch für seinen Lernerfolg. Noch nie war er in Deutsch so motiviert wie in diesen letzen Wochen seit Schulbeginn. Es war schön zu beobachten, dass sich das Klassenklima gut entwickelte. Noch nie hat mir mein Sohn so viel von einer Lehrkraft erzählt, Sie singen toll und sehr mitreißend, können toll erzählen und Theaterspielen war auch immer ein großes Highlight. Schön ist es, dass sich der eingeprägte Stempel … zu den schlechteren Schülern zu gehören… bei meinem Sohn ein wenig gelöst hat. Es war toll, durch Sie wurden die Karten neu gemischt und es war ein kleiner Neustart. ”
– Mutter eines seiner Schüler –

“Selten lief mir so ein ‘Meister der Worte’ über den Weg, wie du es bist. Neben deiner unglaublich raschen Auffassungsgabe und strukturierten Konzepten (also sehr ‘im Kopf’ daheim), hast du zugleich auch immer den empathischen, liebenden Blick und die Gabe, es einem leicht zu machen, sich mit dir zu verbinden und das angenehme Gefühl von ‘ich werde verstanden’ zu wecken. Dein unermüdliches Streben nach Definitionen – allgemein anwendbarer Gesetze – innerhalb einer Gemeinschaft finde ich einerseits bissl ‘Wahnsinn’, andererseits extrem wertvoll und hilfreich.”
– Lehrerin an einer Freien Schule und jahrelange bunterrichten-Blog-Leserin –